Wellness

Wellness an der Ostsee
Wellness an der Ostsee

Die Ostseeküste ist ein renommiertes Wellness-Urlaubsziel. Die Region gilt als Kraftquelle für Körper, Geist und Seele seit im mecklenburgischen Heiligendamm vor über 200 Jahren das erste Seebad Kontinentaleuropas gegründet wurde. Die heilende Wirkung kommt vom salzhaltigen Ostseewasser. Der mit Jod und Spurenelementen angereicherte Seewind befreit von Allergenen. Die gesunde Luft wird ergänzt durch klares Wasser, paradiesische Natur und überdurchschnittlich viel Sonne. Schon ein Spaziergang an der Ostsee ist daher ein kleiner Urlaub für Körper und Seele.

Es gibt eine riesige Auswahl an Wellness-Unterkünften entlang der Ostseeküste - von der Familienpension bis zum Schlosshotel. Besonders die Seebäder mit ihrem weißen Charme ziehen Logiergäste aus aller Welt an. Hinzu kommen noble Kurhäuser und modernste Einrichtungen in den anerkannten Kur- und Erholungsorten entlang der Ostsee.

Neben den kneippschen Verfahren erfreuen sich die Thalasso-Anwendungen im Wellnessbereich großer Nachfrage. Das erste Thalasso-Zentrum in einem deutschen Hotel wurde 2001 in Rostock-Warnemünde eröffnet. Für Thalasso braucht man neben vitaminreichen Algen und sauberem Meerwasser auch das Meeresklima mit den feinen Aerosolen. Frisches Meerwasser, Algen, Schlick und Salz bilden die Basis für Bäder, Inhalationen, Packungen und Massagen. Hinzu kommen ausgedehnte Spaziergänge am Strand und durch die Küstenwälder, die die Haut entschlacken, den Stoffwechsel aktivieren und den Kreislauf in Schwung bringen.

Zum natürlichen Verwöhnprogramm gehört auch Rügener Heilkreide, vor allem in Form von warmen Bädern. Kreide ist ein hochreines und allergenfreies Naturprodukt, das als Bad, Packung, Maske oder Peeling verwendet wird. Anwendungen mit der basischen Kreide unterstützen die Entsäuerung, wirken durchblutungsfördernd, entspannend, entzündungshemmend und fördern die Wundheilung.

Andere für die Region typische Wellnessanwendungen enthalten warme Jod-Sole oder Moor, das besonders eisenhaltig ist. Als Jungbrunnen gelten auch heimisches Seegras und Sanddorn.

Der Begriff Wellness

Das Wort Wellness ist zusammengesetzt aus Well-Being, Happiness und Fitness – was so viel bedeutet wie Wohlbefinden, Glück und gute körperliche Verfassung. Zum gesundheitlichen Aspekt gehören also Genuss und Sinnlichkeit untrennbar dazu.

Wellness verstehen wir heute als aktives und selbstverantwortliches Bemühen um ein Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele. Gesund leben und sich wohl fühlen – mit dieser Kurzformel bringt der Deutsche Wellness Verband das moderne Rezept für ein erfülltes Dasein auf den Punkt. Der Begriff Wellness ist heute ein ganzheitliches Konzept: von der Begrüßung im Hotel über gesunde Ernährung, Wellness-Anwendungen bis hin zum Abschied.

Wellness mit Qualitätssiegel

Wellnesszertifikat
Wellnesszertifikat

Verlässliche Orientierung im Dschungel der Angebote bietet das Wellness-Zertifikat mit zeitlich befristetem Prüfsiegel des Deutschen Wellnessverbands. Besonderer Wert wird dabei unter anderem auf Gastlichkeit und Service-Qualität, gesundes Speisen- und Getränkeangebot, einen modernen Spa- und Wellness- bereich, qualifizierte Fachkräfte, gesundheitsfördernde Wellness-Angebote und eine umweltbewusste Betriebsführung gelegt. Zahlreiche Einrichtungen stellen sich regelmäßigen Qualitätskontrollen. So ist es kein Wunder, dass das beste Wellnesshotel Deutschlands an der Ostseeküste liegt - das Strandhotel Ostseeblick in Heringsdorf auf der Insel Usedom wurde 2014 vom Deutschen Wellness Verband mit dem Prädikat Premium Exzellent mit 94,4 % ausge- zeichnet. Kein anderes deutsches Hotel hat je so viele Punkte zuvor erreicht.